Institut für Managementwissenschaften
> Zum Inhalt

 

Willkommen auf den Internetseiten des Forschungsbereichs Mensch-Maschine-Interaktion am Institut für Managementwissenschaften der Technischen Universität Wien -
BMVIT-Stiftungsprofessur „Human Centered Cyber Physical Assembly Systems“ im Rahmen der Projektförderung der österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG.

Neben dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie fördern die Unternehmen FACC AG, Siemens AG Österreich, Infineon Technologies Austria AG, BRP-Rotax GmbH & Co. KG und BECOM Electronics GmbH den Lehrstuhlaufbau.

 

Motivation und Zielstellung:

Die industrielle Produktion und Wertschöpfung in Mitteleuropa unterliegt neben einem unverändert hohen Wettbewerbsdruck einem neuen Schub, der durch industriell nutzbare, vernetzte, Digitalisierungs- und Automatisierungslösungen ausgelöst wurde. Dieser unter dem Schlagwort »Industrie 4.0« in Forschung, Industrie und Politik bekanntgewordene technologie-induzierte Entwicklungstrend führt über die intelligente Vernetzung von Menschen, Maschinen, Werkzeugen, Behältern und weiteren Objekten zu neuen Formen der Produktionsplanung und -steuerung.
Damit einher geht eine Veränderung der Produktionsarbeit in ihrer Organisation, ihren Arbeitsmitteln, ihrer Arbeitsteilung zwischen Mensch und Maschine, ihren Arbeitsinhalten und den dafür erforderlichen Kompetenzen und Qualifikationen. Gleichzeitig ändert sich damit die Art und Weise, wie Produktionssysteme gestaltet werden hin zu einer agilen, IT-gestützten Planung und Steuerung unter Zuhilfenahme neuer Werkzeuge aus der industriellen Umsetzung des Internets der Dinge.
Die Ausrichtung der Montagegestaltung an den Herausforderungen der Zukunft, sowohl in technologischer Hinsicht als auch bei der Entwicklung gesunder und alternsgerechter Produktionssysteme muss dabei ein zentrales gesellschaftliches Anliegen bleiben. Um für diese Entwicklungen optimal aufgestellt zu sein, wurde am Institut für Managementwissenschaften an der Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften der Technischen Universität Wien die Stiftungsprofessur »Human Centered Cyber Physical Production and Assembly Systems« (HCCPPAS) eingerichtet.

Das Themengebiet Human Centered Cyber Physical Production and Assembly Systems beschreibt die Gestaltung, Nutzung und Weiterentwicklung von digital vernetzten Montagesystemen im Sinne einer integrierten sozio-technischen Arbeitssystemgestaltung. Die wesentliche Zielsetzung stellt dabei die menschgerechte Arbeitsgestaltung im Sinne einer Mensch-Technik-Interaktion dar. Dabei sollen Gestaltungsaspekte vordringlich behandelt werden, die gleichzeitig die Zukunftsfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit am Standort positiv beeinflussen. Forschung und Lehre des Fachgebiets HCCPAS orientieren sich deshalb an der Schnittstelle der Forschungsdisziplinen Produktion, Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement.  

Eine zentrale Stellung nimmt dabei die kontinuierliche Erstellung von prototypischen Demonstratoren in der Pilotfabrik Industrie 4.0 der TU Wien in Wien-Aspern in enger Abstimmung mit den beteiligten Instituten MIVP, IFT und IMW ein.